„New York, New York“ – Die USA sind größter Reisewunsch der Deutschen

München, 29.04.2019. Dass sich Träume und Realität nur selten die Hand geben, zeigt die Studie von Allianz Partners besonders gut am Reiseverhalten der Deutschen: Allein die Anzahl der geplanten oder erträumten Reisen unterscheidet sich stark von der der tatsächlich umgesetzten Reisen. Auf die Frage, wie oft im Jahr die in der Studie Befragten verreisen würden, wenn Zeit und Geld keine Rolle spielten, antwortet jeder fünfte mit „Öfter als fünf Mal“ (21,8 Prozent). Tatsächlich aber verreiste ein Viertel der Befragten (27,4 Prozent) im Vorjahr lediglich einmal und fast genauso viele (27 Prozent) traten die Reise erst gar nicht an.

The American Dream

Wenn es um das konkrete Reiseziel geht, träumen viele Deutsche von einem Besuch der USA (13,4 Prozent). Die Ostküstenmetropole New York ist mit 15,2 Prozent die beliebteste Wunsch-Destination. Neben den USA wünschen sich viele einen Aufenthalt in Australien (6,6 Prozent) und in Neuseeland (5,6 Prozent).

Letztendlich verreisen die meisten Deutschen jedoch innerhalb der eigenen Kontinental- und ganz besonders innerhalb der eigenen Landesgrenzen. Rund 32 Prozent wählten 2018 den Standort Deutschland für ihren Urlaub. Und auch die Frage nach dem besten Urlaub ihres Lebens ist für viele Teilnehmer eine nationale Sache: 13 Prozent hatten hierzulande die schönsten Erfahrungen. Weitere beliebte Reiseziele wie Spanien und Italien folgen auf den Plätzen 2 und 3. Ganz nach dem Motto: Warum in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah.

Top