Fünf revolutionäre Veränderungen im Gesundheitswesen in den kommenden 2 Jahrzehnten

Paris, 3. Juli 2019. Bis 2040 werden Fachärzte für Chirurgie ferngesteuerte Roboter verwenden, um Patienten auf verschiedenen Kontinenten zu operieren. Bei Babys erfolgt eine DNA-Sequenzierung noch vor der Geburt. Patienten werden die Möglichkeit haben, ohne Blutspende neues Blut im Körper zu bilden. Dies sind nur einige Ergebnisse eines neuen Berichts, der von Allianz Partners, einem Experten im Bereich internationaler Gesundheit, in Auftrag gegeben wurde, um sich auf die langfristigen Bedürfnisse von Kunden einzustellen. Der Bericht betrachtet wie sich die medizinische Wissenschaft und Gesundheitsservices global in den kommenden 2 Jahrzehnten wandeln wird.

Future Health, Care and Wellbeing“ (Gesundheitswesen, Pflege und Wohlbefinden der Zukunft) wurde heute als Teil der Zukunftsserie The World in 2040“ (Die Welt im Jahr 2040) veröffentlicht. Der Bericht wurde vom international anerkannten Zukunftsforscher Ray Hammond erstellt und zeigt zukünftige Entwicklungen und Trends im Gesundheitswesen bis 2040.

Der Bericht bestimmt fünf Mega-Trends, die zusammenfassend das Gesundheitswesen revolutionieren werden. Dazu gehören die personalisierte Medizin sowie die Stammzellen- und Nanomedizin, Gentherapie und digitale Gesundheitsservices.

Ray Hammond äußerte sich zum Gesundheitswesen im Jahr 2040: „Am Gesundheitswesen sind alle Menschen interessiert. Innerhalb der kommenden 2 Jahrzehnte werden wir tiefgreifende Veränderungen im Gesundheitswesen feststellen. Dies ist umso bemerkenswerter, da die Medizin und das Gesundheitswesen eher konservative, sich langsam entwickelnde Bereiche sind, die sich gegenüber Veränderungen resistent zeigen. Der jährliche weltweite Markt wird derzeit auf rund 8,1 Billionen US-Dollar geschätzt. Die jährlichen weltweiten Ausgaben im Gesundheitswesen sollen bis 2040 auf 18,28 Billionen US-Dollar steigen. Vor diesem Hintergrund haben wir eine gemeinschaftliche Verantwortung gegenüber uns selbst und der nächsten Generation, um festzulegen, wie diese Veränderung aussehen und welche Auswirkungen sie auf uns alle haben wird.“

Zu den wichtigsten Prognosen des Berichts für das Gesundheitswesen im Jahr 2040 gehören:

  • Gesundheitsinformationen aus den traditionellen jährlichen ärztlichen Untersuchungen und andere Untersuchungen, die zuvor nur bei einer Operation oder in einem Labor verfügbar waren, werden durch Daten von Sensoren an bzw. um unsere „intelligenten„ Körper (auch in Kleidung und schließlich in der Haut und im Blut) ersetzt und in Echtzeit zugänglich.
  • Ein neuer Bereich zu „prognostischen medizinischen Gesundheitsinformationen“ wird Frühwarnungen von bevorstehenden psychologischen Problemen oder Anzeichen einer sich entwickelnden Krankheit liefern. Ärzte erhalten rund um die Uhr Echtzeitberichte über die Gesundheit ihrer Patienten und werden über Änderungen an Patientendaten informiert, die dringend behandelt werden müssen.
  • Die Stammzellenmedizin wird ein wirksames Mittel in der Schulmedizin sein. Beispielsweise werden für Transplantationen bei Bedarf aus Stammzellen im Labor menschliche Ersatzorgane mit minimalem Abstoßungsrisiko entwickelt.
  • Die Nanomedizin steckt 2019 noch in den Kinderschuhen und könnte letztendlich alle anderen Bereiche der Medizin übertreffen, da Wissenschaftler „Designermedikamente“ entwickeln, die weitaus leistungsstärker sind als die heutigen verfügbaren Medikamente.
  • Künstliche Intelligenz (KI)-Chatterbots mit Deep-Learning-Algorithmen könnten das Personal in der Notaufnahme entlasten und sich um eine Reihe von spontan aufgenommenen Patienten kümmern, bei denen kein Notfall besteht (z. B. bei Halsschmerzen, Harnwegsinfektionen).

Paula Covey, Chief Marketing Officer des Unternehmens, erklärt die tiefgreifenden Auswirkungen dieses Berichts: „Mit diesem Bericht können wir die Leistungen und potentiellen Herausforderungen des neuen Gesundheitswesens aus Perspektive des Kunden vorhersagen. Wir möchten für dieses neue Zeitalter gewappnet sein, wenn es darum geht, die verfügbaren Mittel zu nutzen, um die Gesundheit von Kunden zu verbessern und ihnen die richtige Unterstützung zu bieten. Wir nutzen diesen Bericht, um neue Ideen zu sammeln und zu besprechen, damit wir proaktiv für die Zukunft planen können.

„Es geht jedoch um viel mehr: Unser Geschäftsmodell muss sich in Zukunft ändern. Derzeit ist das Hauptziel von Krankenversicherungen, dass Sie für unvorhergesehene Vorfälle versichert sind. In Zukunft werden Gesundheitsprobleme bei der Geburt identifiziert und behandelt. Das Gesundheitswesen wird keine unbekannte Größe mehr sein. Versicherungsprämien, die sonst für „mögliche eintretende“ Gesundheitsvorfälle gezahlt wurden, könnten sich zu einem Fonds entwickeln, der für die Behandlung nach unerwarteten Unfällen zur Verfügung steht und Zugang zu modernster Technologie zur Behandlung von Erkrankungen bietet, die bei der Geburt nicht behandelt werden können. Krankenversicherungstarife werden wahrscheinlich komplett auf jede einzelne Person zugeschnitten. Da die Zahl der Todesfälle aufgrund unerwarteter und unheilbarer Krankheiten abnimmt, die Bevölkerung wächst und die Menschen länger leben, wird die schiere Anzahl der Menschen auf der Welt ihre eigenen Herausforderungen mit sich bringen, um sicherzustellen, dass alle sofort Zugang zur Gesundheitsversorgung erhalten. Hier können digitale Mittel, Robotertechnik und künstliche Intelligenz helfen.

„Es wird auch eine wesentliche Verlagerung in Bezug auf den Aufbewahrungsort von Gesundheitsinformationen geben. Zurzeit liegen diese Ärzten oder Krankenhäusern vor. In Zukunft werden Menschen besseren Zugang zu ihren eigenen Gesundheitsdaten über Gerätetechnologien oder im Körper eingepflanzte Geräte haben. Wir glauben, dass zukünftige Kunden Unterstützung dabei brauchen, diese Informationen auszuwerten und sich im internationalen Gesundheitssystem zurechtzufinden. Sie möchten auch, dass Daten Entscheidungen stützen, welche Ärzte sie besuchen und wo diese zu finden sind. In unserer Rolle nutzen wir unser Know-how und globales Netzwerk, um diesen Prozess so einfach wie möglich zu gestalten und ihnen gleichzeitig Zugang zur richtigen Gesundheitsversorgung zum besten Preis zu bieten.“

Ray Hammonds Prognosen zu zukünftigen Trends im Gesundheitswesen sowie den Artikel „Future Health, Care and Wellbeing“ können Sie hier online lesen: https://www.allianz-partners.com/en_US/press-and-media/reports/future-heath-care-wellbeing.html

Top