Fast jeder zehnte Deutsche verreist mit dem Camper

München, 01.08.2018. Freiheit und Abenteuer – das sind Werte, die viele Reisende mit Camping-Urlaub verbinden. Aktuelle Zahlen unterstreichen das: Fast jeder zehnte Deutsche genießt es, im Ausland mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen zu verreisen (7,6 Prozent). Insbesondere Familien scheinen diese Unterkunft und Art des Reisens zu bevorzugen: 11,1 Prozent der 30- bis 39-Jährigen geben an, ihren Urlaub am liebsten im Camper zu verbringen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Überschaubare Kosten und flexible Reisemöglichkeiten.

Camper bei den Süddeutschen beliebt

Vor allem die Nähe zu den Alpen und den südlichen Gefilden scheint sich auf die Reisegewohnheiten auszuwirken, denn insbesondere die Süddeutschen verbringen ihren Urlaub gerne im Wohnmobil oder Wohnwagen. 9,3 Prozent der Studienteilnehmer aus diesem Gebiet geben an, am liebsten im Camper zu nächtigen, so viele wie sonst nirgendwo in Deutschland. Auch das Zelt wird von den Süddeutschen deutlich häufiger als Unterkunft genutzt (4,7 Prozent).

Sorgenfrei campen

Wer gerne mit dem Wohnmobil verreist, braucht die hohen Anschaffungskosten nicht zu scheuen, denn das Sharing-Prinzip hat auch in diesem Bereich Einzug gehalten. Über Anbieter wie PaulCamper können Interessierte verschiedene Modelle von Privatpersonen mieten. Das Risiko hält sich in Grenzen: Allianz Global Assistance bietet in Kooperation mit der Online-Plattform ein umfassendes Camper- und Wohnmobil-Reiseschutz-Paket. Es beinhaltet eine Reiserücktritt- sowie Reiseabbruch-Versicherung, Gesundheits- und Reise-Assistance und einen Umbuchungsgebührenschutz. Zudem sind das Reisegepäck und das Interieur des Campers versichert.

Top