Basistexte

Basistexte

Warum ist der Reise-Krankenschutz so wichtig? Was ist der Unterschied zwischen Reiserücktritt und Reiseabbruch?

Sind Sie auf der Suche nach detaillierten Informationen rund ums Thema Reiseschutz?

Dann finden Sie hier die Antworten!

Mallorca am Pool – ausgerutscht – Bein gebrochen – und der Urlaub ist für Sie vorbei. Oder ein naher Angehöriger daheim erkrankt schwer und Sie müssen nach Hause, um sich um ihn zu kümmern. Neben Stress und Aufregung bleibt dann vom einstigen Traumurlaub nur der Frust über die verpassten Urlaubstage, die Sie bereits bezahlt haben. Zumindest den Ärger über den finanziellen Verlust können Sie sich mit einem ELVIA Reiseabbruch-Schutz ersparen. Was genau ist darunter zu verstehen? 


Einen ELVIA Reiseabbruch-Schutz können Sie bis zum Abreisetag abschließen. Er bewahrt sie vor einem finanziellen Verlust, wenn Sie Ihre Reise aus versichertem Grund vorzeitig beenden müssen. Konkret heißt das: Brechen Sie Ihren Urlaub zum Beispiel wegen Krankheit oder Unfall ab, erstattet Ihnen die Allianz Global Assistance den anteiligen Reisepreis, zum Beispiel die nicht mehr genutzten Übernachtungen im Hotel. 


Außerdem übernimmt die Allianz Global Assistance die zusätzlichen Kosten, die durch eine unplanmäßige Rückreise entstehen können, wenn An- und Abreise mitversichert waren. Die Rückreise muss nach Art und Qualität der ursprünglich gebuchten Reise erfolgen, d. h. wurde ursprünglich ein Flug in der Economy-Class gebucht, kann der unplanmäßige Heimflug nicht in der Business-Class erfolgen. Für die Organisation Ihrer außerplanmäßigen Rückreise können Sie die Hilfe der Assistance in Anspruch nehmen. 


Bei der Unterbrechung einer Rundreise erhalten Sie die Nachreisekosten zum Wiederanschluss an die Reisegruppe. Müssen Sie Ihren Urlaub verlängern, weil Ihr Reisepartner wegen einer unerwarteten, schweren Erkrankung oder einer schwerer Unfallverletzung in stationärer Behandlung bleiben muss, so erhalten Sie die zusätzlichen Kosten Ihrer Unterkunft bis zu 1.500 € erstattet, wenn Sie bei ihm zur Betreuung bleiben. Die zusätzlichen Kosten für die Unterkunft werden bis 750 € erstattet, wenn Sie selbst oder Ihr Mitreisender ambulant behandelt werden und daher die Reise nicht planmäßig beenden können. Bei der Allianz Global Assistance können Sie den ELVIA Reiseabbruch-Schutz ab € 15,- pro Person abschließen. 


Die genauen Leistungen finden Sie in unseren aktuellen Versicherungsbedingungen


Stand: 02/2017

Der Nutzen einer Reiserücktrittsversicherung ist den meisten Urlaubern bekannt. Die Absicherung gegen Stornokosten bei Nichtantritt einer Reise wegen einer unerwarteten schweren Erkrankung – schweren Unfallverletzung oder gar Tod eines Mitreisenden oder eines Angehörigen – ist deshalb fast selbstverständlich geworden. Was aber passiert, wenn die Reise zum Beispiel wegen eines Unfalls am Ferienort oder der Erkrankung eines Angehörigen zu Hause vorzeitig abgebrochen werden muss? Zur Aufregung kommt dann auch noch der Ärger darüber, dass der teuer bezahlte Urlaub nun nicht genutzt werden kann. 


Kurz vor dem Reisestart bekommt Ihr Kind eine Blinddarmentzündung – nicht nur, dass damit Ihr Traum vom Familienurlaub geplatzt ist. Beim Rücktritt von der Reise fallen dann auch noch Stornogebühren an, die umso höher liegen, je näher der Abreisetermin gerückt ist. Diese können bis zu 100 Prozent des Reisepreises betragen. Um nicht für Leistungen zahlen zu müssen, die Sie gar nicht in Anspruch nehmen, empfiehlt es sich, gleich bei der Reisebuchung einen ELVIA Reiserücktritt-Schutz abzuschließen. Denn dieser kommt für die Stornogebühren auf – übrigens nicht nur, wenn Ihr Kind erkrankt, sondern unter anderem auch, wenn Sie eine Impfung nicht vertragen oder sich ein paar Tage vor der Reise ein Bein brechen. 


Ist die Reise einmal angetreten, d.h. haben Sie z.B. für Ihren Flug schon eingecheckt und Ihren Koffer aufgegeben, leistet die Reiserücktritt-Versicherung nicht mehr. Erleiden Sie z.B. einen Kreislaufkollaps während der Wartezeit bis zum Einsteigen, greift nur noch die Reiseabbruch-Versicherung. Beide Versicherungen bietet die Allianz Global Assistance kombiniert unter anderem im ELVIA Reiserücktritt-Vollschutz an. 


Müssen Sie Ihre Reise abbrechen, erhalten Sie den anteiligen Reisepreis der nicht genutzten Reiseleistungen vor Ort erstattet. Versichert ist z.B., wenn ein Angehöriger zu Hause stirbt oder unerwartet schwer erkrankt und Sie daher die Reise vorzeitig beenden müssen. Ebenso ist versichert, wenn Sie zwar gesund und munter am Ferienort ankommen, sich aber nach wenigen Tagen das Bein brechen. 


Außerdem ersetzt der ELVIA Reiseabbruch-Schutz auch die zusätzlichen Rückreisekosten nach Art und Qualität der ursprünglich gebuchten und versicherten Reise. Das heißt: Wurde die Flugreise in der Economy-Class gebucht, kann der unplanmäßige Heimflug nicht in der Business-Class erfolgen. Die Organisation dieser Rückreise deckt der ELVIA Reiseabbruch-Schutz zudem ebenso ab, wie die Erstattung der Unterkunftskosten bis zu € 1.500, wenn Ihr Mitreisender nicht transportfähig ist und über den ursprünglichen Rückreise-Termin hinaus in stationärer Behandlung bleiben muss. Die zusätzlichen Kosten für die Unterkunft werden bis zu € 750 ebenfalls erstattet, wenn Sie selbst ambulant behandelt werden und daher die Reise nicht planmäßig beenden können. Können Sie bei einer Rundreise der Reisegruppe vorübergehend nicht folgen, erstattet die Versicherung die Nachreisekosten zum Wiederanschluss an die Gruppe. 


Den genauen Leistungsumfang finden Sie in unseren Versicherungsbedingungen


Stand 02/2017

"Aber über die Europäische Krankenversichertenkarte meiner Krankenkasse bin ich doch im Ausland versichert" – so lautet die abwehrende Reaktion vieler Urlauber, wenn es um die Frage einer zusätzlichen Auslandskrankenversicherung geht. Doch wer sich allein auf seine Europäische Krankenversichertenkarte (EHIC) verlässt, steht im Ernstfall oft tatsächlich verlassen da. 


Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen ihren Versicherten im Ausland nur einen "Basisschutz" in bestimmten Situationen bieten: Sie erstatten zwar die Kosten für Arzneimittel und ärztliche Leistungen, wenn die Behandlung in einem EU-Land oder einem Land, mit dem ein Sozialversicherungsabkommen besteht, stattgefunden hat. Dies allerdings nur in dem Umfang, den auch ein gesetzlich Versicherter des jeweiligen Landes erhalten würde. In allen anderen Ländern – und das sind die meisten Fernreiseziele – besteht grundsätzlich keinerlei Absicherung über die deutschen Krankenkassen. Wenn Sie also zum Beispiel in die USA verreisen, erhalten Sie für dort durchgeführte – im Übrigen besonders teure – ärztliche Behandlungen und Medikamente von Ihrer Kasse keine Kosten erstattet. Gerade bei einer Fernreise ist ein ELVIA Reise-Krankenschutz also ein Muss. 


Aber auch wenn in Ihrem Reiseland Versicherungsschutz über die deutschen Krankenkassen besteht, gilt: Selbst in unseren europäischen Nachbarländern akzeptieren viele Ärzte und Kliniken die EHIC der gesetzlichen Krankenversicherung nicht. Die Arzt- und Medikamentenrechnungen müssen dann am Urlaubsort vorgestreckt werden. Die gesetzliche Krankenkasse daheim erstattet nach Urlaubsende zu deutschen Kassensätzen. Oft bleiben Sie dadurch auf einem Teil der Kosten sitzen, insbesondere wenn Sie als Privatpatient behandelt wurden. Der Reise-Krankenschutz stellt eine weltweite Behandlung als Privatpatient sicher und ist gerade für gesetzlich Versicherte dringend zu empfehlen. 


Ab sofort bietet die Allianz Global Assistance einen neuen Service, der Behandlungskosten und Arzneimittel schon im Urlaub bezahlt. Und das funktioniert so: Jeder Versicherte erhält beim Abschluss eines ELVIA Reise-Krankenschutzes automatisch eine Real-Time Reiseschutz-Karte. Im Krankheitsfall wendet sich der Reisende über eine Rufnummer an die Notrufzentrale. Diese lädt sofort den erforderlichen Geldbetrag auf die Real-Time Reiseschutz-Karte. Kunden können dann mit der Karte direkt beim Arzt oder in der Apotheke bezahlen. Der Schadenfall wird in Echtzeit bearbeitet, weshalb ein Vorstrecken der Kosten durch den Versicherten und ein Ausfüllen diverser Schadensformulare nach der Reise nicht mehr notwendig ist. 


Ein weiterer Vorteil des ELVIA Reise-Krankenschutzes zeigt sich beim Kranken-Rücktransport: Die Allianz Global Assistance übernimmt die Kosten für einen „medizinisch sinnvollen und vertretbaren“ Kranken-Rücktransport, in das dem Wohnort des Versicherten nächstgelegene und geeignete Krankenhaus. Gesetzliche Krankenkassen dürfen diese Leistung grundsätzlich nicht übernehmen – im Ernstfall können dann Kosten von mehreren zehntausend Euro auf Sie zukommen. 


Auch für Privatversicherte bietet der ELVIA Reise-Krankenschutz übrigens Vorteile: So abgesichert können sie ihre Chance auf eine eventuelle Beitragsrückerstattung am Jahresende erhöhen. Außerdem werden die Krankenhauskosten bei notwendiger stationärer Behandlung im Ausland unmittelbar von der Allianz Global Assistance gegenüber dem ausländischen Krankenhaus abgerechnet. Darüber hinaus bieten viele private Krankenversicherungen nur einen medizinisch notwendigen Krankenrücktransport, so dass der Privatversicherte bei medizinisch ausreichender Versorgung im Urlaubsland keinen Anspruch hat, nach Hause gebracht zu werden. Die Allianz Global Assistance erstattet hingegen die Kosten für den medizinisch sinnvollen und vertretbaren Krankenrücktransport und wird so dem Interesse des Versicherten an einer baldigen Heimkehr in die vertraute Umgebung gerecht. 


Details zu unserem gesamten Versicherungsschutz entnehmen Sie unseren aktuellen Versicherungsbedingungen. Abgeschlossen werden kann der ELVIA Reise-Krankenschutz zum Beispiel direkt bei der Reisebuchung im Reisebüro. 


Stand 02/2017

Viele Urlauber wissen, wie wichtig eine Auslandskrankenversicherung ist. Nicht zuletzt die gesetzlichen Krankenkassen selbst weisen ihre Mitglieder bei Auslandsreisen immer wieder auf seine Notwendigkeit hin. Aber auch wenn das "Warum" den meisten Reisenden bewusst ist, herrscht bei vielen Versicherten doch Unklarheit über die genauen Leistungen, die ihnen über diese Versicherung zustehen.


Zunächst gehört dazu als Wichtigstes die Erstattung der Kosten für im Ausland notwendige ärztliche Hilfe, bei einer während der Reise akut aufgetretenen Krankheit oder Unfallverletzung. Dazu zählen neben den Kosten der ambulanten Behandlung durch einen Arzt auch die Kosten einer stationären Behandlung im Krankenhaus einschließlich unaufschiebbarer Operationen sowie ärztlich verordnete Medikamente. 


Ist der Versicherte nicht transportfähig, sind dabei übrigens die Kosten für Heilbehandlungen bis zum Tag der Transportfähigkeit gedeckt - der Versicherungsschutz besteht gegebenenfalls also auch über die geplante Reisedauer hinaus. Ihr ELVIA Reise-Krankenschutz tritt für den “einfachen” Arztbesuch wegen einer Halsentzündung ebenso ein, wie für eine akut notwendige Blinddarmoperation oder eine Krankenhausbehandlung nach einem Unfall – und zwar weltweit. Nicht zuletzt übernimmt die bei der Allianz Global Assistance an den ELVIA Reise-Krankenschutz gekoppelte Kranken-Rücktransport-Versicherung die in der Regel sehr teuren Kranken-Rücktransporte oder Ambulanzflüge – Kosten, die Ihre gesetzliche Kasse grundsätzlich nicht erstatten darf. 


Darüber hinaus bietet die Allianz Global Assistance bei Reisen innerhalb des Heimatlandes des Versicherten im Falle einer medizinisch notwendigen Krankenhausbehandlung am Urlaubsort einen pauschalen Spesensatz in Höhe von 30 Euro pro Tag. Diese Leistung ist besonders für Busreisende oder Autourlauber interessant. 


Bei Schwangeren übernimmt der ELVIA Reise-Krankenschutz beispielsweise auch die Kosten für die Behandlung von Schwangerschaftskomplikationen. Im Falle einer Frühgeburt erstattet die Allianz Global Assistance die Kosten der im Ausland notwendigen Heilbehandlungen des neugeborenen Kindes bis zu einem Betrag von 100.000 Euro. 


Und sind die Kinder schon da und gehen mit auf Reisen, vergessen Sie nicht: Für die kleinen Reisenden muss ein eigener ELVIA Reise-Krankenschutz abgeschlossen werden. Denn auch wenn sie vielleicht als so genannte "Infants" (meist Kinder bis zwei Jahren) noch kostenlos mitreisen, sind sie nicht automatisch bei ihren Eltern mitversichert, wenn sie medizinische Hilfe im Ausland benötigen. 


Achten Sie stets darauf, dass Ihr Reise-Krankenschutz auch eine so genannte Gesundheits-Assistance beinhaltet, wie dies beim ELVIA Reise-Krankenschutz grundsätzlich der Fall ist. Dadurch sichern Sie sich bei Notfällen im Urlaub eine umfassende Betreuung über eine Notrufzentrale, die rund um die Uhr und weltweit im Einsatz ist. 


Den genauen Umfang unserer Leistungen finden Sie in den aktuellen Versicherungsbedingungen


Stand 02/2017

"Reisegepäckversicherung unnötig - Hausratversicherung zahlt doch!" – Urlauber, die sich auf diese Schlagworte verlassen, stehen im Schadenfall häufig im Regen. Nur wer weiß, auf welche - eben zum großen Teil nicht von der Hausratversicherung getragenen – Risiken ein ELVIA Reisegepäck-Schutz genau zugeschnitten ist, kann die richtige Entscheidung treffen. Die folgende Übersicht gibt dabei eine Hilfestellung. 


Der ELVIA Reisegepäck-Schutz bietet speziellen Schutz gegen typische Reiserisiken. Während viele Hausratversicherungen nur bei Verlust des Reisegepäcks durch Raub oder Einbruchdiebstahl Ersatz leisten, sind über den ELVIA Reisegepäck-Schutz viele andere Ereignisse abgesichert. So auch der einfache Diebstahl. Das Entwenden der Handtasche im Vorbeigehen auf belebten Touristenplätzen oder der Diebstahl aus dem Hotelzimmer mit dem Zweitschlüssel ist für Ihre Reiseversicherung somit ein Schadenfall – für Ihre Hausratversicherung möglicherweise nicht. Und während die Hausratversicherung bei Diebstahl von Gepäck aus dem Auto keinen Ersatz leistet, ist dieses Risiko mit dem ELVIA Reisegepäck-Schutz versichert. Nachts, zwischen 22 und 6 Uhr, sollte allerdings kein Gepäck im Fahrzeug zurückgelassen werden. 


Darüber hinaus werden über den ELVIA Reisegepäck-Schutz Schäden erstattet, die durch das Abhandenkommen oder die Beschädigung des Gepäcks während des Transports entstehen. Achtung: Die Haftung der Transportunternehmen für diese Fälle ist meist sehr beschränkt. So zahlen etwa Fluggesellschaften für einen verloren gegangenen Koffer nur bis zu ca. 1.400 Euro – auch wenn der Inhalt sehr viel mehr wert war. 


Ab sofort bietet die Allianz Global Assistance einen neuen Service, der Ihre Ersatzkäufe schon im Urlaub bezahlt. Jeder Versicherte erhält bei Abschluss seines ELVIA Reisegepäck-Schutzes eine sog. Real-Time Reiseschutz-Karte. Diese funktioniert ähnlich wie eine Kreditkarte und kann durch die Notrufzentrale der Allianz Global Assistance mit einem Geldbetrag aufgeladen werden. Im Falle von nicht angekommenem oder verspätetem Reisegepäck auf dem Weg in den Urlaub wird die Karte mit einem bestimmten Betrag aufgeladen. Per SMS erhält der Geschädigte die erforderliche PIN-Nummer, so dass er problemlos den Geldbetrag am nächsten Bankautomaten abheben kann. Notwendige Ersatzkäufe können dank dieser Soforthilfe innerhalb kürzester Zeit nach Verlust des Reisegepäcks getätigt werden, ohne Geld vorzustrecken. Lästige Schadenmeldungen nach der Reise und das Einreichen von Quittungen für getätigte Einkäufe fallen weg. 


Tipp: Beim Abschluss eines ELVIA Reisegepäck-Schutzes sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie eine dem Wert Ihres Gepäcks entsprechende Versicherungssumme vereinbaren. Das gilt insbesondere, wenn Wertgegenstände wie Kameras oder Schmuck mit auf Reisen genommen werden. In diesen Fällen gilt: solche Gegenstände sind bis 50 Prozent der abgeschlossenen Versicherungssumme abgesichert. Hat beispielsweise Ihre Videokamera einen Zeitwert von € 1.500, muss die Versicherungssumme € 3.000 betragen, damit der Gesamtschaden erstattet wird. Der ELVIA Reisegepäck-Schutz mit einer Versicherungssumme von € 3.000,- bei einer Reise bis zu zehn Tagen kostet 50 Euro. Zudem ist er in vielen ELVIA Reiseschutz-Paketen mitversichert. 


Die genauen Leistungen können Sie unseren aktuellen Versicherungsbedingungen entnehmen. 


Stand: 02/2017

Assistance – das Wort stammt aus dem Französischen und heißt übersetzt: Hilfe, Beistand, Unterstützung. Eine Assistance ist im Rahmen einer Reise-Versicherung der kostenlose Beratungs- und Unterstützungsservice, den die Versicherten vor und während der Reise in Anspruch nehmen können. 


Dem Kunden helfen, ihm beratend zur Seite stehen, das ist der Gedanke hinter der Assistance-Dienstleistung. Weltweit stehen Tausende von Mitarbeitern und Kooperationspartnern bereit, um die Versicherten der Allianz Global Assistance zu unterstützen. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche sind sie über eine telefonische Hotline erreichbar. 


Die Assistance unterstützt den Reisenden vor und während des Urlaubs. Denn mit dem Abschluss eines ELVIA Reiseschutzes können sich Kunden der Allianz Global Assistance während der gesamten Versicherungsdauer beraten lassen: so etwa bei der Suche nach fachkundiger Betreuung für pflegebedürftige Angehörige. Die Experten der Allianz Global Assistance benennen zuverlässige Dienstleister in Deutschland rund um den Heimatort ihrer Kunden. 


Und passiert etwas auf der Reise, steht die Assistance bei großen und kleinen Nöten helfend an der Seite der Versicherten. Erkrankt zum Beispiel ein Familienmitglied, nennen die Experten der Allianz Global Assistance den nächsten Deutsch oder Englisch sprechenden Arzt und empfehlen geeignete Krankenhäuser im Reiseland, mit denen sie, wenn nötig, auch die Kostenübernahme klären. Sobald es medizinisch sinnvoll und vertretbar ist, kümmern sich die Experten der Allianz Global Assistance um die Organisation des Krankenrücktransportes. Sollten Ausweisdokumente oder wichtige Reiseunterlagen verloren gehen, sind die Assistance-Mitarbeiter von überall erreichbar und wissen, was zu tun ist. 


Die Versicherten der Allianz Global Assistance können sich also darauf verlassen, dass sie immer einen Ansprechpartner haben, der ihnen rund um ihre Reise zur Seite steht, ihnen hilft und sie unterstützt. Für diese Beratung fallen übrigens keine Extrakosten an, denn die Assistance ist in den Tarifen des ELVIA Reiseschutzes bereits enthalten. 


Stand: 02/2017

Ein Blick zu viel in die schöne spanische Landschaft – schon ist man mit dem Moped gestürzt, und der Ausflug im Urlaub endet mit einem Beinbruch. Was, wenn man sich im Krankenhaus in Spanien nicht verständlich machen kann? Gibt es dort andere Gepflogenheiten als in deutschen Krankenhäusern? Das sind nur einige Fragen und Probleme, die in diesem Fall auf den Urlauber zukommen. Ärztliche Versorgung und kompetente organisatorische Hilfe sind dann gefragt. 


In solchen Fällen bietet die Gesundheits-Assistance, die in allen ELVIA Reiseschutzprodukten enthalten ist, prompte Hilfe. Dort sollten Sie als Erstes anrufen, um sich über das weitere Vorgehen zu informieren. Das können Sie jederzeit und überall über eine Hotline tun, denn das Assistance-Team ist 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr und von allen Ländern der Erde aus erreichbar. 


Bei stationärer Krankenhausbehandlung wird von uns in der Regel eine Kostenübernahme gegenüber dem Krankenhaus erklärt. Das entlastet Sie, denn die Allianz Global Assistance kümmert sich dann in Ihrem Namen um die Abrechnung mit dem Kostenträger. 


Bei stationärer Behandlung im Ausland organisiert die Allianz Global Assistance die Reise für eine Ihnen nahestehende Person zum Ort des Krankenhausaufenthaltes und zurück zum Wohnort. 


Ist ein Rücktransport nach Deutschland medizinisch sinnvoll und vertretbar, wird auch dieser von der Assistance organisiert. 


Die Assistance hilft Ihnen natürlich auch, wenn Sie sich im Urlaub ambulant behandeln lassen müssen. In diesem Fall werden Sie bei der Suche nach einem Deutsch oder Englisch sprechenden Arzt am Urlaubsort unterstützt. 


Gerade also, wenn man in fremde Länder reist, in denen man der Landessprache nicht mächtig ist, und die Gepflogenheiten bei Ärzten und Kliniken nicht kennt, wird der Service einer Assistance zu einer wichtigen Hilfe. 


Urlauber sichern sich damit die Leistungen der Allianz Global Assistance, die bei ihrer Arbeit von einem Ärzteteam unterstützt wird und über ein weltweites logistisches Netz von Vertretungen verfügt. 


Den genauen Leistungsumfang entnehmen Sie bitte den aktuellen Versicherungsbedingungen


Stand: 02/2017

Dichtes Gedränge auf einem Wochenmarkt im sonnigen Süden, ein kleiner Rempler – und schon ist die Handtasche samt Urlaubskasse, Scheckkarte und Reisepass verschwunden. Wie kommt man jetzt schnell an Bargeld? Und wo erhält man einen Ersatz-Reisepass? Der traumhafte Sommerurlaub kann in dieser Situation zum Behördenmarathon werden, der durch Sprachprobleme und ungewohnte Arbeitsweisen der Behörden noch erschwert wird. 


Glück im Unglück haben Sie, wenn Sie einen ELVIA Reiseschutz abgeschlossen haben. Denn mit der in allen ELVIA Reiseschutzprodukten automatisch integrierten Reise-Assistance können Sie auf die Hilfe einer Notruf-Zentrale zurückgreifen. Ein kurzes Telefonat und schon kümmert sich die Allianz Global Assistance um den Kontakt mit Ihrer Hausbank und hilft bei der Übermittlung eines von ihr zur Verfügung gestellten Betrages. Kann der Kontakt nicht innerhalb von 24 Stunden hergestellt werden, so dass Sie über Ihre Hausbank kurzfristig nicht an Geld kommen können, stellt Ihnen die Allianz Global Assistance ein zinsloses Darlehen in Höhe von bis zu 1.500 Euro zur Verfügung.


Gleichzeitig hilft die Allianz Global Assistance bei der Sperrung Ihrer Kredit- und Euroscheck-Karten. Und mit dem Problem des abhanden gekommenen Reisepasses stehen Sie ebenfalls nicht alleine da – auch bei der Beschaffung von Ersatzdokumenten ist Ihnen die Assistance behilflich. Sie weiß, an wen man sich dazu wenden muss und kümmert sich um die Kontaktherstellung zur Botschaft bzw. zum Konsulat. Damit die Abwicklung noch reibungsloser funktioniert, ist es übrigens hilfreich, wenn Sie Kopien Ihrer Reisedokumente – möglichst separat verwahrt – mit sich führen. 


Handelt es sich bei Ihrem Notfall im Urlaub nicht "nur" um eine gestohlene Handtasche, sondern um juristische Schwierigkeiten vor Ort, hilft Ihnen die Assistance, wenn Haft droht. Dies kann in einigen Urlaubsländern bereits bei einem Unfall mit Personenschaden der Fall sein. Die Assistance sucht für Sie dann einen eventuell notwendigen Anwalt bzw. Dolmetscher und streckt Ihnen die Kosten für deren Dienstleistungen bis zu 3.000 Euro vor. Außerdem stellt sie im Notfall eine zinslose Kaution bis zu 13.000 Euro zur Verfügung. 


Ob Verlust der Reisekasse oder eine andere Notsituation – schnelle und unkomplizierte Hilfe ist in jedem Fall vonnöten. Deshalb können Sie die Assistance zu jeder Tageszeit an 365 Tagen im Jahr erreichen – und zwar aus jedem Winkel der Erde. 


Alle Leistungen der Reise-Assistance finden Sie in den aktuellen Versicherungsbedingungen


Stand: 02/2017

Top